Gut zu wissen! FAQ

Wie melde ich mein Kind zum neuen Schuljahr für den GBS- Ganztag an?

 

Grundsätzlich können alle Kinder an der Schule Klein Flottbeker Weg im GBS- Nachmittag angemeldet werden. Die Anmeldung für jedes neue Schuljahr ist dann mit zwei einfachen Schritten schnell erledigt.

Zunächst entscheiden Sie als Eltern, ob Ihr Kind grundsätzlich die Nachmittagsbetreuung im neuen Schuljahr in Anspruch nehmen soll.

Wenn Sie sich für die Nachmittagsbetreuung entscheiden, müssen Sie zunächst die Anmeldeformulare für die GBS im Schulbüro ausfüllen und abgeben. Hier geben Sie an, welche Leistung Sie in Anspruch nehmen möchten (Kernzeit, Randzeiten, Mittagessen und/oder Ferienwochen). Mit Ihrer Buchung im Schulsystem erhalten wir dann automatisch die Buchungsbestätigung vom Schulbüro.

Im zweiten Schritt müssen Sie, auf Grundlage dieser Buchungsbestätigung, mit uns/mit den „Elbkindern“ einen Betreuungsvertrag schließen. Den Vertrag erhalten Sie an den Kennlern-Terminen. Wichtig zu wissen ist, dass wir ohne Betreuungsvertrag Ihr Kind nicht betreuen können.

 

Alle Unterlagen/ Verträge sowie weitere Informationen zur GBS finden Sie auch im Internet unter: www.hamburg.de/infos-fuer-eltern

 

Wann muss ich mein Kind anmelden?

Damit wir Ihr Kind im nächsten Schuljahr im GBS- Nachmittag betreuen können, müssen Sie bis zum 31.Mai eines jeden Jahres die Buchung im Schulbüro durchgeführt haben. Diese Frist ist verbindlich, da nur anhand der konkreten Anmeldezahlen die verlässliche Personal- und Gruppenplanung erfolgen kann.

(Wenn Sie diese Frist verpasst haben, lesen Sie bitte unter Kann ich mein Kind auch für das laufende Schuljahr anmelden? weiter.)

 

Welche Verbindlichkeiten gibt es?

Die GBS-Betreuung ist ein grundsätzlich freiwilliges Angebot. Mit der Buchung verpflichten Sie sich jedoch zur Teilnahme. Eine Teilnahme am Nachmittagsangebot ist für alle Kinder dann an mindestens 3 festen Wochentagen bis 15.00 Uhr verpflichtend.

 

Kann ich mein Kind auch für das laufende Schuljahr anmelden?

Sie können Ihr Kind unter bestimmten Voraussetzungen auch für das laufende Schuljahr im Schulbüro anmelden. Ein Einstieg in die GBS ist dann nach Absprache mit uns möglich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir u.U. erst dann weitere Kinder aufnehmen können, wenn unsere personelle Besetzung und der damit verbundene Betreuungsschlüssel dies zulässt.

 

Wie sehen die Betreuungszeiten in der GBS aus?

Wir betreuen alle Kinder ab 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Kernzeit. Kinder der VSK und 1.Klassen ab 12.30 Uhr. Wenn Sie Randzeiten gebucht haben, werden die Kinder im Frühdienst von 06.00 Uhr bzw. 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr, im Spätdienst von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr bzw. 18.00 Uhr von uns betreut.

 

 

Wie sieht die Tagesstruktur aus?

Es gibt drei Anmelde- und Hauptaufenthaltsbereiche für den Nachmittag: den

Vorschulbereich und den GBS-Bereich im Erdgeschoss. Diese beiden Bereiche werden als „Heimatebenen“ bezeichnet. Der feste Rahmen der Heimatebenen gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.

Die Übergangsphase in den Nachmittag startet für Kinder der VSK und 1.Klassen bereits um 12.30 Uhr. Die Kinder melden sich in ihrem Bereich bei ihren Bereichspädagogen an und gehen als 1. Gruppe zum Mittagessen in die P’Aula (kleine Aula).

Alle anderen Kinder melden sich ab 13.00 Uhr in ihrem Bereich an. Das Mittagessen findet in 3 Gruppen bis 14.00 Uhr statt. Die Schulaufgaben werden von den Kindern in ihrer Schulaufgabengruppe in der Zeitspanne zwischen 13.15 bis 15.15 Uhr erledigt.

Kurse finden Montag bis Donnerstag in der Zeit von 14.00- 16.00 Uhr statt. Der Tagesablauf wird mit jedem Kind individuell besprochen und geplant.

Nach Absprache mit ihren Bereichserziehern können alle Kinder zwischenzeitig die GBS- Räume und den Schulhof zum Freispiel nutzen.

Gibt es Mittagessen in der GBS?

Ja, alle Kinder nehmen am pädagogischen Mittagstisch teil. Für das Mittagessen arbeitet die Schule mit einem Caterer zusammen, der täglich für die Mittagsverpflegung sorgt. Die Qualität des Mittagessens orientiert sich dabei an den „Qualitätsstandards für Schulverpflegung“ der deutschen Gesellschaft für Ernährung. Der Preis für das täglich angebotene Mittagessen beträgt zurzeit 3,50 Euro.

Für besondere Absprachen (z.B. Lebensmittelunverträglichkeiten, Diäten oder religiöse Besonderheiten) ist der Caterer Ihr Ansprechpartner.

 

Wann kann ich mein Kind abholen bzw. kann mein Kind nach Hause gehen?

Sie können Ihr Kind zu den folgenden Abholzeiten abholen

 

  • Zur ersten Abholzeit von 14.45 Uhr – 15.00 Uhr
  • Zum Ende der Kernzeit von 15.45 Uhr – 16.00 Uhr
  • Im Spätdienst bis 18.00 Uhr

 

 

Muss ich mich bei Abholzeiten festlegen oder kann ich mein Kind zu individuellen Zeiten abholen?

Bei Abschluss des Betreuungsvertrages müssen Sie uns in der Anlage 1 angeben, an welchen Wochentagen Sie wie lange eine Betreuung benötigen. Auf Grundlage dieser Angaben erstellen wir unsere Angebote und planen unseren Personaleinsatz. Wir sind daher auf verlässliche Angaben der Eltern angewiesen. Sollten sich in der Zwischenzeit die gebuchten Zeiten ausnahmsweise ändern müssen, informieren Sie uns bitte, damit wir gemeinsam die Änderung besprechen können.

Was Sie bei der Angabe der Abholzeiten ebenfalls berücksichtigen sollten, ist die Kurswahl Ihres Kindes, sowie private Termine am Nachmittag.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im GBS- System die zuvor angegebenen Zeiten verbindlich sind und keine individuelle Abholzeit möglich ist. Eine Ausnahmeregelung ist, wenn das Kind am Nachmittag notwendige wichtige Termine z.B. einen Arzttermin oder einen Therapietermin wahrnehmen muss. In diesem Fall kann das Kind, mit vorheriger Ankündigung, zur vereinbarten Abholzeit die Einrichtung verlassen. Voraussetzung ist, dass Sie uns rechtzeitig informieren und die Abholmodalitäten mit uns abgesprochen haben. (Beachten Sie ggf. auch die Aktualität Ihrer eingetragenen abholberechtigten Personen).

 

Kann mein Kind seine Schulaufgaben in der GBS erledigen?

Ja, Ihr Kind kann und soll die Schulaufgaben bei uns erledigen. Wir haben Montag bis Donnerstag nach dem Mittagessen Schulaufgabengruppen eingerichtet, in der die Kinder ihre Aufgaben bearbeiten. Schulaufgaben sollen den Kindern helfen, im Unterricht Gelerntes zu vertiefen, zu üben/ automatisieren, zu festigen oder den nachfolgenden Unterricht vorzubereiten. Die Schulaufgaben sind auf das Schulaufgabenkonzept der Schule abgestimmt, wonach alle Kinder der ersten und zweiten Klasse Aufgaben max. 20-30 Minuten und die dritten und vierten Klassen max. 45-60 Minuten bearbeiten. Die Schulaufgaben sind für alle Kinder ab Klasse eins verpflichtend.

Informationen zu den Schulaufgaben finden Sie auf der Homepage der Schule als Download unter der Rubrik “Schulaufgabenkonzept“.

 

Unser Kursprogramm

Am Nachmittag wird in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr ein vielfältiges Kursprogramm bereitgestellt. Ziel ist es, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, Interessen zu vertiefen, neue Interessen zu entwickeln und sich auszuprobieren.

Mit Beginn des neuen Schuljahres bekommen alle Kinder ein Kursprogramm mit nach Hause. Sie haben dann etwas Zeit, um gemeinsam mit Ihrem Kind über seine Kurswahl zu sprechen.

Jedes Kind kann in der Woche an bis zu 2 Kursen teilnehmen. Die Kurse sind für ein Schulhalbjahr festgelegt und die Teilnahme ist verbindlich. Ein Kurswechsel innerhalb des Halbjahres ist nur möglich, wenn besondere individuelle oder pädagogische Gründe vorliegen.

Zusätzlich werden von den Erziehern „offene Kurse“ angeboten. Für diese Kurse ist keine Anmeldung erforderlich, die Kinder entscheiden an diesem Tag, ob sie daran teilnehmen oder lieber freie Zeit für sich in Anspruch nehmen möchten.

 

 

Was kostet ein Kurs in der GBS?

Die Kurse sind grundsätzlich für alle Kinder kostenfrei. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn Angebote z.B. besonders materialintensiv sind. Kostenpflichtige Kurse sind im Kursprogramm entsprechend gekennzeichnet.

Kurse, bei denen von uns ein Kostenbeitrag erhoben wird, müssen bei Zusage für den Kurs entrichtet werden. Eine Erstattung oder Teilrückzahlung ist nicht möglich.

Bekommt mein Kind jeden gewählten Kurs?

Nachdem wir alle Wahlzettel ausgewertet haben, ordnen wir alle Kinder den jeweiligen gewählten Kursen zu. Wie Sie dem Kursprogramm entnehmen können, haben alle Kurse eine maximale Teilnehmerzahl. Bleiben die Anmeldungen unter dieser Zahl, bekommen in der Regel alle Kinder, die diesen Kurs gewählt haben, eine Zusage. Hier würden wir nur dann anders entscheiden, wenn für uns gewichtige Gründe gegen die Kursbelegung sprechen. In einem solchen Einzelfall würden wir mit Ihnen als Eltern das Gespräch suchen. Wird die maximale Anmeldezahl überschritten, entscheidet das Los bzw. berücksichtigen wir den Zweitwunsch des Kindes.

 

Muss mein Kind Kurse wählen?

Kein Kind muss einen Kurs wählen. Die Entscheidung liegt ganz bei den Kindern. In der Angebotszeit finden immer auch offene Angebote statt, die den Kindern ohne verbindliche Anmeldung zugänglich sind.

Hat sich Ihr Kind für einen Kurs entschieden, ist die Teilnahme verbindlich. Mit diesem System haben die Kursleiter die Möglichkeit, immer mit einer festen Gruppe zu planen und können so ihr Angebot passgenau zuschneiden. Außerdem lernen Kinder so, dass sie mit der Entscheidung für einen Kurs eine Verbindlichkeit eingehen. Wir bitten Sie als Eltern daher auch darum, dass Sie diese Kurse für Ihre Kinder als festen Termin einplanen und z.B. die Abholzeiten entsprechend einplanen