Das Konzept

Die Botschafterin des Konzeptes GEWALTFREI LERNEN

Frau Sibylle Wanders

brachte Lehrerinnen, Eltern und Kinder professionell „auf den Weg“.

images

Die Konfliktschulung Gewaltfrei Lernen fördert in Grundschulen alle 5- bis 10-jährigen Kinder in einem starken Auftreten und in mutigen, sinnvollen Körperreaktionen bei Beleidigung und Belästigung, wie z.B. schubsen, festhalten, schlagen. Sie üben sich in gewaltfreier spontaner Konfliktlösung und sie erlernen „faires Streiten“ – durch Rollenspiele, durch die Anleitung für Aussprachen und gegen Mobbing.

Gewaltfrei Lernen ist es dabei ein besonderes Anliegen, die ruhigeren, erst recht die schüchternen Kinder durch die Wiederholung von darstellenden Partnerspielen in ihrer Selbstbehauptung zu stärken. Aber auch die häufig aggressiven und grenzen-austestenden Kinder gewinnen wir für gewaltfreie, wortstarke Konfliktlösungen!

Gewaltfrei Lernen fördert spielerisch

  • die Motorik, die Eigen- und die Fremdwahrnehmung
  • die Selbstbehauptung mit geschickten Körperreaktionen
  • soziales Verhalten und Respekt voreinander
  • die Konfliktlösungen über Aussprachen

mehr dazu: www.gewaltfreilernen.de